Archiv der Kategorie: Taschen-Sew-Along 2016

Taschen-sew-along 2016 im April: Upcycling – Tasche aus Jeans

Jeans-Upcycling ist das April-Thema beim Taschen-sew-along.
Ich habe immer einen ordentlichen Stapel alter Jeans in meinem Vorrat
und gerade für Taschen verarbeite ich sie immer wiedergerne.
Diesmal wollte ich mir eine sommerliche Markttasche nähen.

DSC_4439ww

Sie sollte geräumig sein und ordentlich Stand haben,
so dass sie möglichst von alleine steht.

DSC_4424ww DSC_4423ww

Der Schnitt ist selbstgebastelt und ganz simpel
(so unspektakulär, dass ich schon überlegt habe,
ob ich die Tasche überhaupt beim Sew-along verlinken soll…)

Aber schließlich gefällt mir die Tasche gerade in ihrer Einfachheit,
ich mag die verschiedenen Jeanstöne zusammen mit dem weißen Canvas,
die Struktur, die durch das „Quilting“ entsteht und nicht zuletzt den applizierten Schriftzug.

DSC_4425ww2

Verlinkt beim
Taschen-sew-along 2016,
bei Handmade on Tuesday und bei Taschen und Täschchen

Taschen-sew-along 2016 im März: Die perfekte Alltagstasche

„Die perfekte Alltagstasche“ ist das Märzthema beim Taschen-sew-along 2016 von greenfietsen.
Das kommt mir sehr entgegen, denn ich bin schon länger auf der Suche
nach einem entsprechenden Schnittmuster.
Gut durchdacht sollte es sein, die Tasche nicht zu verspielt,
mit funktionalen Details, nicht zu groß und nicht zu klein…

Ich habe mich schließlich für die Caravan Tote von noodlehead entschieden
und kann jetzt schon sagen, dass dies ein neues Lieblingsschnittmuster ist.

DSC_4349ww(2)

Das E-book  ist sehr ausführlich, mit vielen anschaulichen Grafiken und enthält
auch noch eine Anleitung für ein passendes Reißverschlusstäschchen.

pouch

Die Tasche hat auf der Vorderseite sowohl eine aufgesetzte Tasche mit einer Klappe
als auch ein geräumiges Reißverschlussfach mit eingesetzten Fächern
für Handy, Geldbeutel oder ähnliches.

tote

Das Hauptfach verfügt ebenfalls über eine Einschubtasche,
wird mit einem Magnetverschluss geschlossen
und ist geräumig genug, um auch einmal einen kleinen Einkauf zu verstauen.

DSC_4351ww

Ich habe die Tasche aus neutralen Stoffen genäht,
damit sie möglichst universell einsetzbar ist und mich entschieden
für den unteren Teil  Wachstuch zu verwenden.
Das gefällt mir zwar im Ergebnis ganz gut, allerdings habe
ich wieder einmal mehr festgestellt, dass ich kein Freund der Wachstuchverarbeitung bin …
Ich möchte mir auf jeden Fall noch eine Variante aus Canvas oder Denim nähen.

DSC_4333ww

Verlinkt beim
Taschen-sew-along 2016 ,
bei Handmade on Tuesday und bei Taschen und Täschchen

Challenge accepted: Taschen-Sew-Along 2016

Katharina von Greenfietsen lädt ein zum Taschen-Sew-Along 2016!
Als ich davon las, dachte ich, dass es genau der Anstoß ist, den ich brauche,
schlummern doch auf meiner Festplatte diverse, ungenähte Taschenschnitte
und Taschen-Ideen auf meinen Pinterest-Boards.
Außerdem möchte ich gerne wieder etwas mehr bloggen.
Darum: ich bin dabei!

Das Motto für Januar:
1Taschen-Sew-Along2016-JanuarSchon länger wollte ich mir einen Organizer nähen,
damit ich nicht immer in meiner Tasche herumwühlen muss.
Außerdem finde ich es praktisch, wenn man die Tasche wechseln möchte,
und nicht alles einzeln umsortieren muss.
DSC_4130ww
Und damit die Tasche universell einsetzbar ist,
habe ich sie ganz  langweilig  schlicht aus hellgrauem Denim genäht,
nur die Stoffe für das Futter sind ein wenig verspielter.
Bestickt ist sie mit einer Feder (Stickdatei von urban threads).

DSC_4139wwDSC_4136ww
Der Taschen-Organizer ist nicht nur raffiniert konstruiert,
sondern auch ein kleines Raumwunder.
Handy, Tablet, Ladekabel, Planer, Notizbuch, Stifte
-alles ist verstaut und sortiert.

DSC_4142ww